Das Rahmenprogramm ist ausgebucht!!!

 

Sie sind bereits für den Kongress angemeldet und wollen das Kongress-Wochenende bzw. Ihren Wien-Aufenthalt für Oper- oder Theater-Besuche nutzen!

 

 

Hier finden Sie Tipps und Links zu Theateraufführungen und Konzerten:

Kulturtipps


 

Abendprogramm Samstag

 

 

Stadtführung: Bader, Ärzte, Scharlatane – Auf den Spuren der Heilkunst

 

Die Führung hat die ältere Medizingeschichte Wiens zum Thema und beginnt im ältesten Spitalsviertel von Wien am Albertinaplatz. Dort befand sich das Bürgerspital mit seinen unübersichtlichen, verwin- kelten Gebäuden und der Clarissinnenkirche. Die Kranken wurden von einem Bader betreut, gelegentlich auch vom jeweils jüngsten Schulmediziner der Universität. Da die Zustände schlimm waren – Überbelegung und hohe Sterberate – drängten sich die Ärzte nicht um diesen Dienst ……

 

Datum:     Samstag, 29.4.2017
Beginn:     19.30 Uhr
Dauer:      ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Josefsplatz, 1010 Wien
Beitrag:     € 18,- (nur bis 31.3.2017 buchbar) 
              (beschränkte TeilnehmerInnenzahl!)

 


 

 

Stadtführung: Verschlungene Pfade in der Altstadt – Ein Spaziergang durch die Wiener Seele

 

Wien zeigt uns seine beste Seite, die multikulturelle. Woher die Wiener stammen und wie sie sind, wird auf amüsante Weise erzählt. Das alte Wien wird lebendig, bevölkert von Spielleuten, Studenten, Mönchen, verteidigt gegen Türken und Pest. Obwohl man denkt, einen weiten Weg zurückgelegt zu haben, findet man sich am Ende der Führung  fast  am Ausgangspunkt  wieder,  der Pfad  verschlingt  sich. Die schönsten Ansichtskartenmotive der Innenstadt sind entlang des Weges wie auf einer Perlenschnur aneinander gereiht. Wir begegnen aber auch der Vielfalt der Religionen, die in dieser Stadt friedlich in unmittelbarster Nachbarschaft nebeneinander ausgeübt werden.

 

Datum: Samstag, 29.04.2017
Beginn:      19.30 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Hoher Markt, 1010 Wien

Beitrag: € 18,– (nur bis 31.03.2017 buchbar)
                (beschränkte TeilnehmerInnenzahl!)

 


Stadtrundgang zur Geisterstunde mit gruseligen Geschichten

 

Bei einem abendlichen Spaziergang lernen wir die dunkle Seite Wiens kennen. Wir werden an Orten vorbeikom- men, über die man sich unheimliche Geschichten erzählt: über Geister und Vampire, Tote und Untote – und alles was dazwischen liegt. Wir werden auch einen Blick auf die Geschichte hinter den Geschichten werfen und versuchen, den wahren Kern dieser Sagen zu ergründen. Ganz nebenbei erfahren wir auch einiges über die Stadtgeschichte, über die Menschen, die früher hier lebten, wie sie dachten und wovor sie Angst hatten. Folgen Sie mir durch das abendliche Wien und lassen Sie die spannenden Geschichten und die Atmosphäre der Wiener Innenstadt nach Sonnenuntergang auf sich wirken.

 

Datum: Samstag, 29.04.2017
Beginn:      19.30 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Innerer Burghof vor dem Schweizer Tor,
                1010 Wien
Beitrag: € 18,– (nur bis 31.03.2017 buchbar)
                (beschränkte TeilnehmerInnenzahl!)

 


 

Exklusiv-Führung im Kunsthistorischen Museum: Schmerzhaft – Grenzgänger – Verteufelung und Idealisierung

 

Kunst spiegelt Erfahrungen wider, so auch leidvolle Grenzerfahrungen wie Schmerz und Leid, doch dies durch den Filter ästhetisierender Formfindung. Körperliche und seelische Schmerzen kamen  zur  Darstellung  aufgrund kollektiver Erfahrungen wie Krieg, religiöse Verfolgung, Folter und Hinrichtung. Als legitimierende Beispiele wurden biblische wie antike Sujets herangezogen, anhand derer der moralisierende Charakter der Aussage bekräftigt werden konnte. Die Bilder selbst wurden oftmals als medizinische Hilfsmittel angesehen, sollten sie doch durch das Betrachten und den dadurch angeregten Gedankenfluss heilsam auf Geist und Körper wirken. Eine Tour durch die Jahrhunderte der Schmerz-Darstellung anhand von Meisterwerken von Pieter Bruegel d. Ä., Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck, Tintoretto und Diego Velázquez.

 

Datum: Samstag, 29.04.2017
Beginn:      19.30 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Ort:     Kunsthistorisches Museum
                Maria-Theresien-Platz 1010 Wien
Beitrag: € 29,50 (nur bis 31.03.2017 buchbar)
               (beschränkte TeilnehmerInnenzahl!)