Rahmenprogramm

//Rahmenprogramm
Rahmenprogramm2019-01-24T14:10:02+01:00

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Teilnahme am Rahmenprogramm nur in Kombination mit einer Kongress-VOLL-Teilnahme möglich ist. Wir danken für Ihr Verständnis.

RAHMENPROGRAMM AM FREITAG

Am Vormittag: Exklusive Stadtführung abseits des touristischen „mainstream“

Im Rahmen eines exklusiven Spaziergangs durch Salzburg entdecken wir die Bürgerstadt mit echtem Kunsthandwerk in den engen Gassen, stimmungsvollen Innenhöfen und Durchhäusern.

Bevor wir in der Fürstenstadt über die großartige 1300jährige Geschichte der Salzburger Erzbischöfe hören, streifen wir den Winkel der Mönche, die hier im ältesten (deutschsprachigen) Kloster immer noch in Klausur Leben.

Sie hören Unterhaltsames & Interessantes über WA Mozart und Michael Haydn, Salzburger Festspielereien, die Pracht der Tracht, über Salzburger Schnitzel, die einzige originale Mozartkugel und … verkosten auch das eine oder andere. Da ist bestimmt für alle etwas dabei.

Die Salzburger Altstadt (seit 1997 UNESCO Weltkulturerbe) ist das Ergebnis vieler Einflüsse von auswärts (vor allem aus Italien) und von Fürsterzbischöfen, die sich in dieser Stadt mit einem Denkmal verewigt haben. Im April 1908 fand in Salzburg der erste internationale psychoanalytische Kongress unter der Leitung von Sigmund Freud statt – im heutigen Hotel Bristol (damals Elektrizitätshotel am Makartplatz) … und bestimmt gibt’s noch weitere Verbindungen zur ‚Macht der Psyche‘ (Mag.a Astrid Zehentmayer)

Datum:            Freitag, 03.05.2019
Beginn:           9.30 Uhr
Dauer:             ca. 2 Stunden

Treff- und
Endpunkt:        direkt vor dem Salzburg Congress

Beitrag:           € 23,-

Hinweise:        nur bis 31.03.2019 buchbar
beschränkte TeilnehmerInnenzahl
die Stadtführung ist auch für RollstuhlfahrerInnen geeignet

23,00Weiterlesen

Am Abend: Salzburg Museum: eine exklusive Führung in der Neuen Residenz

Aufbereitet in zwölf Themengebieten rückt das Museum in „Erzähl mir Salzburg!“ die spannende Kunst- und Kulturgeschichte Salzburgs in den Mittelpunkt.

Alle erzählten Geschichten haben ihren Ausgang zwischen 1816 und 2016: Zugleich reichen sie weit in die Vergangenheit zurück oder hatten weitreichende Folgen für die Zukunft.

Sie erhalten – von Raum zu Raum und von Thema zu Thema wandernd – die Möglichkeit, sich aus ungewöhnlichen Blickwinkeln und anhand unterschiedlicher Erzählweisen Salzburg und seiner Geschichte anzunähern.

Ob die Sagen des Salzburger Landes, die Geschichte des Liedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, die Zeit des Nationalsozialismus oder die Werke berühmter Salzburger SchriftstellerInnen – das Land zeigte seit 1816 viele Gesichter.

Im zweiten Teil der Führung besuchen Sie die Sonderausstellung in der Neuen Residenz „Alfred Kubin – Spuren in Salzburg“.

Die Ausstellung „Alfred Kubin“ bildet den Auftakt der Reihe „Edle Gäste“, in deren Rahmen das Salzburg Museum im Jahr 2019 bedeutende nationale und internationale Kunstsammlungen zu gemeinsamen Projekten zur Kunstgeschichte Salzburgs begrüßt. Im Fokus der Ausstellung stehen die biografischen und künstlerischen Bezüge von Alfred Kubin zu Salzburg. Gezeigt werden dabei rund 100 Werke des berühmten österreichischen Künstlers aus der umfassenden Kubin-Sammlung des Oberösterreichischen Landesmuseums.

Datum:            Freitag, 03.05.2019
Beginn:            19.00 Uhr
Dauer:              ca. 1 ½ Stunden
Treffpunkt:     Neue Residenz, Mozartplatz 1
Beitrag:           € 12,-

Hinweise:        nur bis 31.03.2019 buchbar
beschränkte TeilnehmerInnenzahl
die Neue Residenz ist barrierefrei

12,00In den Warenkorb

Am Abend: „Versteckte Winkel“ - Führung in der Festung Hohensalzburg

Die hochmoderne Festungsbahn bringt Sie sicher und schnell auf die Festung Hohensalzburg, dem Wahrzeichen der Stadt Salzburg.

Genießen Sie im Rahmen eines Aperitifs auf den Terrassen oder in den Räumlichkeiten des Panorama Restaurant zur Festung Hohensalzburg die besondere Atmosphäre hoch über den Dächern der Stadt mit atemberaubenden Ausblick und stimmen Sie sich dabei auf die Führung ein.

In kleinen Gruppen erfahren Sie bei der Führung mehr über die Geschichte der Festung, erforschen versteckte Winkel, die Folterkammer, den Aussichtsturm und den „Salzburger Stier“ sowie den romantischen Burghof.

Vielleicht lassen Sie sich nach dem kulturellen Erlebnis auch noch im Panorama Restaurant zur Festung Hohensalzburg kulinarisch verwöhnen ….?

Am Ende der Veranstaltung bringt Sie die Festungsbahn wieder zurück in die Altstadt.

Datum:                                                 Freitag, 03.05.2019
Eintreffen im Festungsrestaurant: ab 19.00 Uhr
Beginn der Führung:                         19.30 Uhr
Dauer der Führung:                           ca. 40 Minuten bis 1 Stunde
Beitrag:                                                 € 28,50

Hinweise: nur bis 31.03.2019 buchbar beschränkte TeilnehmerInnenzahl

Wenn Sie nach der Führung noch das Panorama Restaurant besuchen wollen, beachten Sie bitte, dass die letzte Bestellung um 21.00 Uhr entgegengenommen wird und die letzte Bahnfahrt um 23.00 Uhr ist.

28,50In den Warenkorb

Am Abend: Die Nachtwächter

Durch die „dunklen“ Seiten der Stadt: erleben Sie Salzburg einmal anders!

Hunderte von Jahren passten Nachtwächter auf die Stadt auf. Folgen Sie uns auf unserem Rundgang durch eines der Stadtviertel, so wie es in früheren Zeiten während der Nacht war …

Eine informative, amüsante und auch geheimnisvolle Führung zu Fuß.

Datum:             Freitag, 03.05.2019
Beginn:             20.00 Uhr
Dauer:               ca. 1 ½ Stunden
Treffpunkt:      Start am Mozartplatz beim Restaurant Koller&Koller (Waagplatz)
Beitrag:             € 7,-

Hinweise:        nur bis 31.03.2019 buchbar
beschränkte TeilnehmerInnenzahl
die Stadtführung ist auch für RollstuhlfahrerInnen geeignet

7,00Weiterlesen

RAHMENPROGRAMM AM SAMSTAG

Dorothee Hartinger liest Thomas Melle

Im Abendprogramm wird die langjährige Burgschauspielerin Dorothee Hartinger aus dem Buch des Schriftstellers Thomas Melle „Die Welt im Rücken“ lesen.

Dorothee Hartinger erhielt u.a. für das „Gretchen“ in Peter Steins monumentalem „Faust“ den Deutschen Theater-Kritikerpreis und ist durch Ihre vielfältigen Aufführungen am Wiener Burgtheater, wie z.B. „Die Wand“ von Marlen Haushofer Theaterfreunden bekannt.

In „Die Welt im Rücken“ beschreibt Thomas Melle in sowohl für Fachleute als auch Laien sehr beeindruckender Form die Chronik seiner bipolaren Störung. Diese detaillierte authentisch-offene Beschreibung aus der Geisteswelt und Wahrnehmung des Betroffenen mit all seinen Auswirkungen auf das soziale Umfeld und dessen Ringen um tragfähige Stabilität unter Einbeziehung dieser Erkrankung wird Sie bei der Lesung von Frau Hartinger beeindrucken.

Rezensionen dazu finden Sie unter folgenden Links (https://www.zeit.de/kultur/literatur/2016-09/thomas-melle-die-welt-im-ruecken; https://www.psychiatrie.de/buecher/erfahrungenliterarisches/melle-die-welt-im-ruecken.html)

Kosten im Preis der Kongresskarte inbegriffen

Steh-Apéro

Steh-AperóWir lassen den Tag bei gemütlichem Zusammensein mit Getränken und Snacks ausklingen.

Es ist eine wunderbare Gelegenheit, das Gehörte zu reflektieren und sich über neue Erfahrungen auszutauschen.

Datum:             Samstag, 04.05.2019
Uhrzeit:            20.45-22.00 Uhr
Ort:                    Salzburg Congress (Foyer)
Beitrag:             € 15,-

Hinweise:         nur bis 31.03.2019 vorab buchbar beschränkte TeilnehmerInnenzahl

15,00In den Warenkorb